Kopfzeile

logo

Inhalt

Erneuerung Güter- und Waldstrassennetz Untervaz

29. April 2021
Öffentliche Auflage des Beizugsgebiets und des Auflageprojekts

Gestützt auf Art. 38 des Meliorationsgesetzes des Kantons Graubünden (MelG; BR 915.100) und Art. 97 des Bundesgesetzes über die Landwirtschaft (LwG; SR 910.1) sowie auf Art. 16 Abs. 1 des kantonalen Waldgesetzes (KWaG; BR 920.100) werden nachstehende Akten öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen können während der Dauer der Auflage auch unter www.wald-naturgefahren.gr.ch/aktuelles eingesehen und heruntergeladen werden.

Auflageakten:

- Beizugsgebiet

- Grundeigentümerverzeichnis

- Auflageprojekt

Zur Orientierung:

- Parzellenverzeichnis

Auflageort:

a) Gemeindehaus, Ulmgasse 1, 7204 Untervaz

b) Amt für Wald und Naturgefahren, Ringstrasse 10, 7000 Chur

Auflagedauer:

von Freitag, 30. April 2021 bis Montag, 31. Mai 2021, Montag bis Freitag, jeweils während den Büroöffnungszeiten 

Auskünfte:

Der ausführende Ingenieur und ein Vertreter der Meliorationskommission stehen am Dienstag, 18. Mai 2021, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Gemeindehaus Untervaz zur Verfügung.

Auskünfte zum Forstteil des Auflageprojekts (Waldstrassen W46, W46a, W55, W65, W66, W67, W68) erteilt das Amt für Wald und Naturgefahren, Region Rheintal/Schanfigg, Jann Brosi (Tel. 081 257 61 94), während den Büroöffnungszeiten.

Gesuche um spezialrechtliche Bewilligungen:

Folgende Gesuche sind Teil des Auflageprojekts:

- Gesuch um Bewilligung für die Überdeckung oder Eindolung von Fliessgewässern nach
  Art. 38 Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer (GSchG; SR 814.20);

- Gesuch um Bewilligung für die Einleitung von Baustellenabwasser in ein Gewässer oder die
  Versickerung von Baustellenabwasser nach Art. 7 Abs. 1 des Bundesgesetzes über den
  Schutz der Gewässer (GSchG; SR 814.20).

Einsprachelegitimation:

Zur Einsprache ist berechtigt, wer von den Auflageakten berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Aufhebung oder Änderung geltend machen kann sowie die betroffene Gemeinde und die gesamtschweizerischen Umweltschutzorganisationen, sofern und soweit ihnen auch die Verwaltungsgerichtsbeschwerde an das Bundesgericht offensteht.

Einsprachen:

Einsprachen gegen das Beizugsgebiet und das Auflageprojekt ohne Projektteile, die dem Waldgesetz unterstehen (Waldstrassen W46, W46a, W55, W65, W66, W67, W68) sind bis spätestens Montag, 31. Mai 2021 (Poststempel), schriftlich an das Departement für Volkswirtschaft und Soziales, Ringstrasse 10, 7001 Chur, zu richten.

Einsprachen gegen Projektteile, die dem Waldgesetz unterstehen (Waldstrassen W46, W46a, W55, W65, W66, W67, W68), sind bis spätestens Montag, 31. Mai 2021 (Poststempel) schriftlich an das Departement für Infrastruktur, Energie und Mobilität, Ringstrasse 10, 7001 Chur zu richten.

Amt für Landwirtschaft und Geoinformation

Daniel Buschauer